Blue Flower

Grenzenloser Musikgenuss

Instrumentale Vielfalt, die hör-und sichtbare Spielfreude der 40 professionellen Musikerinnen und Musiker aus 15 Nationen, kombiniert mit einem Chefdirigenten, dessen Leidenschaft für den Taktstock auch mit seinem körperlichen Einsatz auf das Ensemble überspringt und das Publikum dabei einfach mitreißt:

Foto Astrid Anna Link

Das Landespolizeiorchester Baden-Württemberg zu Gast beim Förderverein Mutter-Anna-Kirche Sanktanna e.V. in Leingarten


Das Landespolizeiorchester Baden-Württemberg ist mit seinen professionellen Musikerinnen und Musikern das einzige Berufsblasorchester in der Trägerschaft des Landes Baden-Württemberg. Es dient der Polizei und dem Land Baden-Württemberg als wichtiger imagebildender Werbefaktor, ist Teil der polizeilichen Öffentlichkeitsarbeit und musikalischer Botschafter der Polizei und des Landes.

Eine bildlich-musikalische Reise in die Bukowina

Das Filetstückchen der Moldau im nördlichen Rumänien ist das Buchenland,  rumänisch Bucovina genannt. „Buc“ kommt aus dem slavischen und bedeutet „Buche“. Sanft gewellte Landschaften, altes Brauchtum und Museen machen die Region zum Paradies nicht nur für Individualisten. Die Klosterkirchen sind einzigartig und mit ihren leuchtenden Außenfresken UNESCO-Weltkulturerbe. Wegen diesen spektakulären Außenfresken des Klosters „Voronet“ wird es auch „die Sixtinische Kapelle des Ostens“ genannt. Josef Budean hat die Region bereist und mit seiner Fotokamera eingefangen. Angefangen bei den pittoresken Klöstern, über die traditionellen Dorfhäuser und Wochenmärkte bis hin zur einzigartigen Landschaft in der Tier,  Mensch und Natur eins werden. Diese Eindrücke und Stimmungen, in Bildern festgehalten, wird er uns in seinem bewegend bebilderten Vortrag näherbringen.

Das multiethnische und interkulturell bedeutsame Buchenland hat sich in der internationalen Kunst- und Kulturlandschaft einen Namen gemacht. Anton Bleiziffer arbeitete einige Jahre als Musiklehrer im Buchenland und kennt die multikulturelle Region auch von ihrer musikalischen Seite. Mit seinem Akkordeon wird er uns auf eine musikalische Reise ins Buchenland entführen und uns von seinen Erfahrungen mit Land und Leuten (auch mit den Bucovina-Deutschen) berichten.

Legendär und weit über das Buchenland hinaus bekannt sind die bemalten Eier, ganzjährig als Kunsthandwerk angepriesen und an diesem Nachmittag an einem Ausstellungstisch, unter anderen regionalen Besonderheiten, zu bewundern.

Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind und mehr über das Handwerk, die Natur und die Menschen im Buchenland wissen wollen, so kommen Sie bitte am 14. Mai 2022 zum musikalisch begleiteten Bildernachmittag in die Festhalle Leingarten, Jahnstraße 11. Einlass ist um 14.00 Uhr bei Kaffee und Kuchen. Der Vortrag beginnt um 15.00 Uhr. Die Veranstaltung findet in Kooperation und mit Unterstützung der Kulturreferentin für den Donauraum Dr. Swantje Volkmann (DZM Ulm) und der Stadt Leingarten statt.

Der Eintritt ist kostenlos. Der Förderverein bittet um Spenden für die Außensanierung der Mutter-Anna-Kirche Sanktanna.

Herzliche Einladung zu einem unvergesslichen Nachmittag in Leingarten.

     Plakat Bukowina.pdf

Förderverein setzt Benefizveranstaltungen „Rumänien – ein Land mit vielen Kulturen“ fort

Voller Erwartung machten sich 80 Personen am Nachmittag des 14. Mai 2022 auf den Weg in die Festhalle Leingarten. Der Förderverein „Mutter-Anna-Kirche Sanktanna“ e.V. hatte zum Kulturnachmittag eingeladen und seine Kulturreihe „Rumänien – ein Land mit vielen Kulturen“, welche 2019 begonnen wurde, fortgesetzt.

Sie wurden nicht enttäuscht, denn es sollte ein besonderer Nachmittag werden. Neben der Spendensammlung für die Sanierung der Mutter-Anna-Kirche in Sanktanna ist es dem Förderverein ein wichtiges Anliegen, für das Miteinander mit anderen Kulturen zu sensibilisieren, Toleranz zu stärken und den Abbau von Vorurteilen gegenüber Fremdem und Unbekanntem zu fördern.

Katharina Hell eröffnete den Nachmittag und lud die Gäste ein, sich auf eine Reise in eine faszinierende Welt mitten in Europa, quasi vor der eigenen Haustür, zu begeben. Atemberaubende Kulturlandschaften und Klangbilder der besonderen Art warteten darauf, entdeckt zu werden.

Katharina Hell

Mitgliederversammlung des Fördervereins Mutter-Anna-Kirche Sanktanna e.V.

Oktober 2021

Neuwahlen des Vorstandes des Fördervereins 2.Oktober 2021

Am 2. Oktober 2021 fanden sich fünfzehn Mitglieder des Fördervereins “Mutter-Anna-Kirche Sanktanna“ e.V. in der Festhalle in Leingarten ein, um eine Mitgliederversammlung abzuhalten. Im Vorfeld der Versammlung erwies eine Gruppe von neun Personen den verstorbenen Landsleuten im Friedhof Großgartach die Ehre eines Besuches. Am Grab von Johann (Karl) Henger wurde im gemeinsamen Gebet auch der Verstorbenen in der alten und neuen Heimat gedacht.

Um 14.00 Uhr startete die Mitgliederversammlung durch die Eröffnung und Begrüßung des Vorsitzenden Herbert Hellstern. Nach der Feststellung der form- und fristgerechten Einladung und der Beschlussfähigkeit wurde die Tagesordnung  einstimmig genehmigt. Anschließend erfolgten die Berichte des Vorstandes.